Startseite > Schweden > Einkaufen / Post

Einkaufen

Die Geschäfte haben in der Regel lange Öffnungszeiten und viele sind auch Sonntags geöffnet. In kleineren Orten gibt es fast immer auch einen kleinen Laden. In den Städten reihen sich Supermärkte förmlich aneinander. Neben Ica,Konsum,Netto und Willy:s findet man City Gross und auch den günstigen Überschusshandel Ö&B. Die Ware ist nicht immer dort einsortiert, wo man es aus Deutschland vermutet. An Angebot und Warenvielfalt mangelt es in den Supermärkten allerdings nicht. Viele deutsche Produkte gibt es bei Lidl.
Schnäppchenjäger sollten auf Hinweisschilder mit der Aufschrift "REA" oder "Extrapris" achten. Es lohnt sich aber immer, die Angebote zu vergleichen.

Beim Kauf von alkoholischen Getränken mit einem Alkoholgehalt von mehr als 3,5 Vol.% ist zu beachten, das noch immer das Monopolunternehmen "Systembolaget" für den Verkauf zuständig ist. Die Preise sind natürlich entsprechend hoch. Käufer der dort erhältlichen Spirituosen müssen mindestens 20 Jahre alt sein.
Getränke mit einem geringeren Alkoholanteil werden in (fast) jedem Lebensmittelgeschäft angeboten.
Das Mindestalter für den Kauf von Tabakwaren oder Leichtbier - dem sogenannten "Lättöl" - beträgt 18 Jahre.

In der Gastronomie und in öffentlichen Gebäuden gilt im Übrigen ein allgemeines Rauchverbot.

Kreditkarten in Schweden

Kreditkarten gelten als gängiges Zahlungsmittel auch für kleinere Summen. Bankautomaten, an denen man mit einer EC-Karte Geld abheben kann, sind nicht nur an den Banken selbst, sondern auch an wichtigen Orten wie z.B. Flughäfen oder Bahnhöfen zu finden.

Post

Im laufe der letzten Jahre wurden viele Postämter geschlossen. Davon betroffen waren vor allem kleinere Orte. Die Aufgaben dieser Poststellen haben örtliche Läden übernommen. In den Städten gibt es aber noch eigenständige Postämter.