Startseite > Regionen

Eine Kurzreise durch die Regionen

Es gibt in Schweden weitaus mehr zu Entdecken als nur IKEA.

Ganz im Süden liegt Skåne. Egal, ob man mit den Fähren in Trelleborg oder Helsingborg Schweden erreicht oder über die Öresundbrücke bei Malmö - schnell stellt man fest, dass das Land hier unten noch relativ flach ist und eher an Dänemark erinnert. Überwiegend bestimmen Felder das Landschaftsbild. Immerhin werden ca. 30% des schwedischen Agrarbedarfs in Skåne abgedeckt. Doch je weiter man nach Norden kommt, desto waldreicher wird die Gegend.
Im südlichen und östlichen Blekinge wachsen - wie auch in Skåne -  eher Laubbäume. Besonders schön ist die Schärenküste um die Provinzhauptstadt Karlskrona mit vielen Inseln unterschiedlicher Grösse. In der Stadt selbst befindet sich seit 1680 ein grosser Marinehafen. Das Seefahrtsmuseum in Karlskorna ist wirklich einen Besuch wert.
Nördlich von Skåne und Blekinge liegt Småland.
Bekannt ist Småland vor allem durch Astrid Lindgrens Kinderbücher geworden. Ihre Bücher "Michel aus Lönneberga", "Wir Kinder aus Bullerbü" und viele weitere wurden hier auch verfilmt. Bei Vimmerby liegt der Themenpark "Astrid Lindgrens Welt", in dem man nicht nur sämtliche Handlungsorte ihrer Geschichten betrachten, sondern sich auch Theateraufführungen ansehen kann.Ob "Pippi Langstrumpf" oder "Karlsson vom Dach", das Programm sorgt dafür, dass (nicht nur) Kinder bestens unterhalten werden.
Eine weitere wichtige Stadt in der Region Småland ist Jönköping an der Südspitze des Vättern, welcher hier im Süden eine tiefe von über 100 Metern aufweist. 1809 wurde in Jönköping der Friedensschluss nach dem einjährigen Dänisch-Schwedischen Krieg unterzeichnet. Weiterhin war die Stadt international bekannt für ihre Zündholzindustrie. Heute steht in Jönköping das weltweit einzige Streichholzmuseum. Nördlich von Jönköping liegt Gränna, bekannt für die Herstellung von Zuckerstangen - die sogenannten Polkagris.
Ölandbrücke
Ölandbrücke

Von der Stadt Kalmar aus gelangt man über die Ölandbrücke zur 137 km langen und max. 16 km breiten, schwedischen Sonneninsel Öland. Der Süden der Insel besteht grösstenteils aus Heidelandschaft, der Stora Alvaret. Diese Region gehört zum UNESCO Weltkulturerbe. Hier findet man trotz der kargen Landschaft viele seltene Pflanzen, darunter auch verschiedene Orchideenarten. Besonders die Südspitze Ölands ist bei Vogelkundlern sehr beliebt.
Auch die schwedische Königsfamilie hat ihren Sommerwohnsitz auf der Insel. Ganz in der Nähe der Stadt Borgholm befindet sich deren Schloss Solliden. Typisch für Öland sind übrigens die vielen Windmühlen, von denen es heute noch etwa 400 gibt. Neben den zahlreichen Sehenswürdigkeiten zählt der Tier- und Vergnügungspark "Ölands Djur & Nöjespark" sicher zu den meistbesuchten Attraktionen der Insel.

Westlich von Småland zieht sich die Region Halland am Kattegat entlang. An der Mündung des Flusses Nissan liegt Halmstad. Kunstinteressierte finden hier Pablo Picasso's "Frauenkopf" und das Museumsschiff "Najaden", ein Dreimaster. Für Kinder ist ein Besuch im "Äventyrs Land" - dem Abenteuerland bei Halmstad ein ganz besonderes Erlebnis. Hierbei handelt es sich eigentlich um drei Parks in einem. Wasserland, Karusell- und Dinosaurierpark warten darauf, entdeckt zu werden. Nicht weit davon entfernt laden der Strand des Ortes Tylösand sowie viele weitere kilometerlange, flache Sandstrände entlang der Küste zum Sonnenbaden und einem Bad im Meer ein. In Ullared östlich von Varberg steht Schwedens grösstes Niedrigpreis-Kaufhaus "Gekås Ullared". Jedes Jahr wird es von mehreren Millionen Kunden aus ganz Europa besucht.

Göta-Kanal
Eine Schleuse des Göta-Kanals

Die Region Västergötland schliesst nödlich an Halland an und grenzt westlich ebenfalls an das Kattegat. Ausserdem grenzt Västergötland an die beiden größten schwedischen Seen - nördlich an den Vänern sowie nordöstlich an den Vättern. Beide Seen sind durch den Göta-Kanal miteinander verbunden. Dieser Kanal mit seinen 58 Schleusen diente einst als Verbindungsweg für Schiffe vom Kattegat zur Ostsee und ist heutzutage eine grosse Touristenattraktion.

Die Hafenstadt Göteborg ist nach Stockholm die zweitgrösste Stadt Schwedens und neben Norrköping die einzige, in der heute noch Strassenbahnen fahren. Sie verfügt über zwei Flughäfen und einen grossen Hafen. Weiterhin ist Göteborg Eisenbahnknotenpunkt. Die Stadt ist weltweit bekannt für den jährlich dort stattfindenden Gothia Cup. Dieses internationale Fussballturnier, an dem zehntausende Kinder und Jugendliche aus aller Welt teilnehmen ist jeden Sommer nicht nur das grösste Ereignis Göteborgs, sondern - gemessen an der Teilnehmerzahl - das grösste Fussballturnier der Welt. Zu den Sehenswürdigkeiten Göteborgs zählt sowohl die Altstadt als auch "Liseberget", der grösste Vergnügungspark Skandinaviens.

Liseberget
Achterbahn "Balder" im Vergnügungspark Liseberget

In der Region zwischen den Seen Vänern und Vättern liegt der Nationalpark Tiveden. Ein uriges Gebiet durch das kilometerlange Wanderwege führen.
Östergötland ist nördlich von Småland und östlich von Västergötland gelegen. Das Südschwedische Hochland, welches in Småland beginnt, zieht sich auch durch Östergötland. Im Westen liegt der Vättern. An dessen Ostufer liegt die Stadt Motala. Hier beginnt und endet jedes Jahr eine Radtour um den See, an der jeder teilnehmen kann. Der Vättern wird durch den Motala Ström über mehrere kleinere Seen in die Ostsee entwässert.

Für nähere Informationen zu den einzelnen Regionen  klicken Sie bitte auf den jeweiligen Link.